Hausordnung

  1. Mit der Unterzeichnung des Mietvertrags haben Sie sich verpflichtet, die Mietsache mit aller Sorgfalt zu behandeln. Wir danken Ihnen dafür. Die Untermiete ist nicht erlaubt.
  2. Mängel (Beschädigungen, fehlende Inventargegenstände usw.) über welche anlässlich der Heimübergabe nicht gesprochen wurde, die jedoch noch gleichentags festgestellt werden, sind unverzüglich der/dem Übergebenden zu
    melden.
  3. Wenn von Ihnen niemand anwesend ist (Ausflüge, Einkäufe usw.), schliessen Sie das Ferienheim stets ab.
  4. Schuhe sind im Eingangsgeschoss (Garderobe) zu deponieren. Hausschuhe sind obligatorisch.
  5. Das Benützen eines Schlafsackes ist obligatorisch. Stoffschlafsäcke können für Fr. 5.- gemietet werden.
  6. lm „Hüsi“ ist Rauch-, Alkohol – und Drogenverbot.
  7. Essen und Trinken ist in den Schlafräumen untersagt.
  8. Für die Brandbekämpfung sind Feuerlöscher vorhanden.
  9. Der Kehricht ist in verschlossenen, mit entsprechenden Kehrichtmarken versehenen Kehrichtsäcken im Container zu deponieren und am Donnerstag
    an den Strassenrand zu stellen.
  10. Für Mitteilungen und Anschläge benützen Sie bitte die Korkwände.
  11. Das Heim werden Sie uns gemäss Mietvertrag gereinigt übergeben.

Wir wünschen lhnen in unserem Heim viel Vergnügen und einen angenehmen Aufenthalt.

Stiftung Kinderfreunde Bern
07.2003

PDF